(Vor) letztes Saisonrennen für Hendrik Schumacher

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

(Vor) letztes Saisonrennen für Hendrik Schumacher

(Vor) letztes Saisonrennen für Hendrik Schumacher

(28.10.2020) Am 25.10.2020 fand der vorletzte Lauf des Enduro Pokals der Saison in Kempenich statt.
Zu absolvieren waren 4 Runden a 52 km. Dabei waren pro Runde 2 Sonderprüfungen zu bewältigen.

Die erste Prüfung fand auf einem Acker mit sehr lehmigem Boden statt. Die erste Runde lief für Hendrik Schumacher ganz gut, allerdings verbremste er sich ein paar Mal. Grund dafür war der zum Teil rutschige und mal wieder sehr griffige Boden. Die zweite Prüfung befand sich in einer Lavasandgrube mit angrenzendem Acker.

„Für mich war es das erste Mal, dass ich auf so einem abwechslungsreichen Untergrund ein Rennen gefahren bin. Dennoch kam ich gut mit den Sand, Kies und Steinfeldern zurecht“, so Förderfahrer Hendrik Schumacher.

Ab der zweiten Runde wurden die Etappenzeiten zwischen den ersten beiden Zeitkontrollen um 5 Minuten gekürzt. Da Hendrik in der ersten Runde bei der ersten Zeitkontrolle nur 4 Minuten übrig hatte, wusste er, dass er in den nächsten Runden sehr zügig fahren musste. Ansonsten würde er eine Zeitstrafe kassieren. Das galt es unbedingt zu vermeiden.
In den Sonderprüfungen konnte sich Hendrik in der zweiten Runde nochmal um ein paar Sekunden verbessern.
Die kurze Etappenzeit wurde ihm dann in der dritten Runde fast zum Verhängnis, da er sich vor der ersten Sonderprüfung etwas mehr Zeit gelassen hatte. Als er bei der Zeitkontrolle ankam, sprang die Uhrzeit gerade auf seine Minute um.
Auch die letzten beiden Runden verliefen ohne Stürze und größere Fehler und so beendete Hendrik das Rennen auf einem sehr zufrieden stellenden 21. Platz.

Nun gilt es abzuwarten, ob das Rennen in Kempenich aufgrund von Covid-19-Beschränkungen das Saisonende war oder ob am kommenden Wochenende in Rüdersdorf am 31.10/01.11.2020 noch einmal alles gegeben werden kann, bevor es in die Winterpause geht.

Zurück