Starke Leistung vom Rallye-Duo Lemke/Raabe in Stemwede

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Starke Leistung vom Rallye-Duo Lemke/Raabe in Stemwede

(14.06.22) Am 10./11.06.2022 fand der 3. Lauf im ADAC Opel e-Rally Cup in Lübbecke am Wiehengebirge statt. Dort war der Förderfahrer des ADAC Weser-Ems, Christian Lemke, zusammen mit seinem neuen Beifahrer Pascal Raabe am Start.

Viel Zeit blieb Christian Lemke nicht um sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. „Die Bedingungen bei unserem Test waren alles andere als bei der Rallye, aber wir haben den Tag dennoch bestmöglich genutzt, um uns auf die Veranstaltung vorzubereiten”, berichtet Christian Lemke im Vorfeld. Bei einem kleinen Test am Donnerstagvormittag machte er sich mit dem überarbeiteten Getriebe von Opel Motorsport und seinem neuen Beifahrer vertraut. Am Donnerstagabend konnten die Teilnehmer bereits die Strecken der 51. ADAC Rallye Stemweder Berg besichtigen und die Dokumentenabnahme durchführen. Der Freitagmorgen begann mit dem Abfahren von weiteren Wertungsprüfungen. Am Nachmittag fand die technische Abnahme in Lübbecke statt, wo sich auch der Serviceplatz befand.

Am Freitagabend startete mit der ersten Wertungsprüfung “Meßlingen 1” die Rallye. Christian Lemke war von Beginn an vorne dabei und auch die zweite Wertungsprüfung „Meßlingen 2“ war in Ordnung. Mit 14,2 Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten beendete das Duo Lemke/Raabe den ersten Tag auf dem siebten Gesamtplatz. Nach einem 45-minütigen Service konnte sich das Team also schon auf den nächsten Tag freuen.

Dementsprechend auch ihre Stimmung am Folgetag: „Wir hatten im Opel Corsa e-Rally richtig Spaß und wir waren top motiviert den Abstand zu verringern.“ berichtet Pascal Raabe. Es standen dem Duo also noch acht Wertungsprüfungen bevor. Durch weitere gute Zeiten stand das Duo Lemke/Raabe immer wieder im Mittelfeld auf der Rangliste. Am Ende landete das Duo auf einem guten sechsten Platz und konnte sich somit um einen Platz verbessern und Punkte für die Meisterschaft einfahren. Christian Lemke fasste zusammen: „Wir können stolz auf uns sein, dass wir trotz kurzer Kennlernphase im Auto so gute Leistungen auf den Wertungsprüfungen erbracht haben. Wir sind mit unserer Platzierung im Mittelfeld sehr zufrieden

Zurück