Saisonende des ADAC Clubsport Rallyesprint 2020

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Saisonende des ADAC Clubsport Rallyesprint 2020

Saisonende des ADAC Clubsport Rallyesprint 2020

(14.09.2020)

Pünktlich zum Saisonende des ADAC Clubsport Rallyesprint am 12. September hat der Sommer noch einmal alles gegeben, so dass die Nachwuchsfahrer des ADAC Weser-Ems sich bei bestem Wetter noch ein letztes Mal in den Wettkampf um die Bestzeit stürzen konnten.

Die letzte Veranstaltung des ADAC Clubsport Rallyesprint hat der MSC Siedenburg e.V. auf dem bekannten IVG Gelände Liebenau ausgetragen.
Hier konnten die Teilnehmer zum Ende der Saison noch einmal alles geben.
„Alles in allem war dies eine hervorragende Veranstaltung.“, so der Sportleiter Jürgen Riedemann.

Die Veranstaltung verlief größtenteils unfallfrei, bis einer der Fahrer im Wald einen leichten Ausrutscher erlitt. Sahler hatte sich ins Aus manövriert und hing an einem Baum fest, von welchem er ohne Hilfe nicht weg kam. „Zum Glück eilte direkt einer unserer engagierten Sportwarte zu Hilfe und konnte Sahler wieder auf die Strecke bringen.“, schildert Riedemann.

Aufgrund der aktuellen Situation konnte der ADAC Weser-Ems leider keine Meisterschaft für den Clubsport Rallyesprint werten. Dennoch hätten sich während der Saison zwei Fahrer besonders hervorgetan, indem sie alle Veranstaltungen mit souveränen Läufen und besten Zeiten abgeschlossen haben. „Wir freuen uns über die guten Ergebnisse von Simon Hackmann und Domenic Kremkau samt Beifahrer und hoffen auf eine ebenso gute Saison im nächsten Jahr!“, so Jürgen Riedemann über die Fahrer. „Besonders zu bemerken ist auch, dass der Beifahrer von Domenic Kremkau, Paul Dreiling, erst 16 Jahre alt ist. In solch jungen Jahren schon so gute Ergebnisse zu erfahren, da gehört viel Talent dazu.“

„Wir haben eine spannende und souveräne Saison hinter uns und freuen uns auf das kommende Jahr.“, so Riedemann abschließend über das vergangene Wochenende und die Clubsport Rallyesprint Saison 2020.

Zurück