Neue Langstrecken-Erfahrungen in der Börde für Förderfahrer Franz

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Neue Langstrecken-Erfahrungen in der Börde für Förderfahrer Franz

Neue Langstrecken-Erfahrungen in der Börde für Förderfahrer Franz

(19.10.2020)

  • 6h Langstreckenrennen in der Motorsportarena Oschersleben
  • Podium und Jahressieg für das RTC-Team

Am vergangenen Wochenende vom 17.10. fand das Saisonfinale der Rennserie „DLC-Deutscher Langstrecken Cup“ in der Motorsportarena Oschersleben statt. In der Klasse „Endurance“ (drei Fahrer auf einem Rennmotorrad) startete Leon Franz für das Schweizer RTC-Team in das Wochenende. Für den Sulinger Rennfahrer eine neue Herausforderung, da die Rennserie, das Team und das Rennmotorrad neu für ihn waren.

Unter nassen Bedingungen fuhr Franz am Samstagmorgen in das Qualifying und hatte nur wenig Zeit sich auf die Bedingungen und das Motorrad einzustellen. Trotz eines technischen Defekts konnte sich das Team den 19. Startplatz unter der 35 Startern sichern. Am Samstagmittag stand der Start für das letzte Sechs-Stunden-Rennen der DLC an, der ebenfalls unter nassen Bedingungen stattfinden sollte. Von Startplatz 19 startete Franz als erster der drei Fahrer in das Rennen und konnte in der ersten Stunde neun Plätze gut machen.
Nach mehreren Fahrerwechseln und wechselnden Wetter/Streckenbedienungen konnte das Team um Leon Franz den dritten Platz in der Endurance-Wertung einfahren. Damit hat das Schweizer RTC-Team auch die Meisterschaft in der „B-Endurance Wertung“ gewonnen!

Für den Sulinger Rennfahrer Leon Franz war dieser Einstand in die Langstreckenrennserie perfekt. Nach dem Rennen berichtete Franz „Die Philosophie und Taktik eines Langstreckenrennens sind sehr interessant und machen Freude auf mehr. Für meine Jahresplanung 2021 eine sehr gute Option hier weiter zu machen!“

Für Franz beginnt nun der „lange Winter“ in dem keine Rennen gefahren werden. „Fit wird sich mit Kampfsport, Motocross und dem Fahrrad gehalten bevor der erste Test im März 2021 in Spanien stattfinden soll“ so der Sulinger Rennfahrer.

Zurück