MX Masters in Tensfeld - Jonathan Frank schneidet als bester deutscher Fahrer ab

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

MX Masters in Tensfeld - Jonathan Frank schneidet als bester deutscher Fahrer ab

(22.07.21) Für Jonathan Frank aus Bremervörde ging es am vergangenen Wochenende zum zweiten Rennen des Junior Cups 85ccm im Rahmen der ADAC MX Masters in Tensfeld. Der junge Nachwuchspilot fand dort beste Bedingungen vor, angefangen von einer top präparierten Strecke bis hin zu bestem Wetter.

Am Samstag stand für Jonny das kombinierte Freie- und Pflichttraining auf dem Plan, hier kam der 14-jährige gut klar und sicherte sich den 10. Startplatz.
Samstagnachmittag stand dann noch der erste Lauf für den Bremervörder an. Mit einem schlechten Start kämpfte sich Jonny auf Platz 10 vor, doch leider passierten ihm noch einige Flüchtigkeitsfehler, die ihn doch wieder nach hinten vielen ließen. Letztendlich kam er auf dem 11. Platz ins Ziel.

Der Sonntag begann mit dem Warm Up, hier fühlte sich Jonathan super wohl auf dem Track.
Gut gerüstet für den zweiten Lauf, verlief hier der Start für den 14-jährigen sehr gut und er fuhr als 5.ter durch die ersten Runden. Hier ließen ihn noch wieder ein paar Patzer nach hinten fallen und er musste sich wieder von Platz 15 nach vorne kämpfen und noch auf Platz 9 angekommen, stürzte sein Kontrahent auf Platz 8 und Jonny fuhr hier ins Motorrad. Das Rennen beendete Frank auf dem 11. Platz.

Hoch motiviert starte Jonathan in das dritte und letzte Rennen des Wochenendes. Mit einem mittelmäßigen Startpendelte sich Jonny um den 20. Platz herum ein. Wieder mit enormen Kampfgeist kämpfte der kleine Bremervörder sich wieder auf den 12. Platz nach vorne und fuhr diesen auch nach Hause. In der Tageswertung erreichte Jonny den 12. Platz und hat wichtige Meisterschaftspunkte mitnehmen können.

„Vom ersten Rennen in Bielstein, bis jetzt zum Rennen in Tensfeld habe ich schon einige Tipps und Verbesserungen umsetzen können, die mich dieses Wochenende auch weiter nach vorne gebracht haben. Ich arbeite weiterhin hart an mir, um noch besser zu werden“, so Jonathan. Er möchte auf diesem Weg auch nochmal einen großen Dank an alle aussprechen, die an ihn glauben und ihn unterstützen.

Zurück