Mit dem ADAC Weser-Ems hinter das SimRacing Lenkrad

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Mit dem ADAC Weser-Ems hinter das SimRacing Lenkrad

Erfolgreiches Debüt für Gaststarter Felix Janning beim German Moto Masters

(02.10.2020) Im Rennwagen über weltbekannte Rennstrecken zu fahren, bleibt für viele Auto- und Motorsportfans nur ein Traum. Mit dem ADAC SimRacing Cup bietet der ADAC Weser-Ems ab Oktober einen Einstieg in den virtuellen Rennsport.

SimRacing ist eine gefahrlose und im Vergleich zum reellen Rennsport günstige Möglichkeit, Motorsport zu betreiben. Per Simulation am PC werden realistische Rennen nachgebildet und Faktoren wie Grip, Traktion, Reifenverhalten, etc. so exakt wie möglich simuliert. Digitale Rennserien machen es möglich, sich mit Teilnehmern auf der ganzen Welt zu messen und packende Rennen zu bestreiten.

Neue deutschlandweite Rennserie
Mit dem ADAC SimRacing Cup hat der ADAC eine digitale und lizenzfreie Rennserie für interessierte ADAC Mitglieder und alle Mitglieder der ADAC Ortsclubs geschaffen. Die Serie ist ein gutes Beispiel für die deutschlandweite Kooperation der ADAC Regionalclubs, die sich zusammengeschlossen haben, um einen einheitlichen Einstieg in den virtuellen Rennsport zu gestalten.

Federführend ist hierbei der ADAC Südbayern, den Bereich Marketing und Vertrieb leitet der ADAC Nordbaden zusammen mit dem ADAC Württemberg. Der ADAC Weser-Ems als der Regionalclub im Nordwesten unterstützt die Serie ebenso bestmöglich als Teil der Liga Nord.

Mit dem ADAC Weser-Ems hinter das SimRacing Lenkrad

Gefahren wird in zwei Regionen (Nord & Süd) und innerhalb jeder Gruppe in bis zu drei Ligen mit jeweils maximal 30 Fahrern. Ermittelt werden die Teilnehmer sowie die Zuteilung in die jeweiligen Ligen innerhalb der Regionen bei einer Liga-Qualifikation. Je höher die Liga, desto höher ist auch die verwendete Fahrzeugklasse sowie die Möglichkeiten, ins Fahrzeugsetup einzugreifen. Die Sieger der jeweiligen Ligen erhalten Pokale bei der jeweiligen Ehrung des ADAC Regionalclubs und zudem hochwertige Sachpreise. Übertragen wird der Cup zudem per kommentiertem Livestream auf der Cup-Website und auf YouTube.

Wer also „Benzin im Blut“ hat und sich seinen Traum einer SimRacing-Rennfahrerkarriere verwirklichen möchte, kann sich ab sofort online bis zum 26.10.2020 / 12 Uhr in die neue Rennserie einschreiben.

Nach der Zuteilung der Ligazugehörigkeit kann man sich in der Liga Qualifikation für die folgenden Events qualifizieren.

Liga Qualifikation: 27.10.2020 (Laguna Seca)
Event 1: 10.-12.11.2020 (Zandvoort)
Event 2: 24.-26.11.2020 (Imola)
Event 3: 08.-10.12.2020 (Nürburgring GP)
Event 4: 05.-07.01.2020 (Zolder)

Alle weiteren Informationen, wie beispielsweise zur benötigten Hard-, Software und Peripherie, sowie die Möglichkeit zur Nennung gibt es online unter www.adac-simracing-cup.de

Zurück