Leon Bauchmüller holt erste DM-Punkte -Niedersachse in der Deutschen Meisterschaft erfolgreich

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Leon Bauchmüller holt erste DM-Punkte -Niedersachse in der Deutschen Meisterschaft erfolgreich

(09.06.21) Zum zweiten Rennen der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft reiste Leon Bauchmüller am vergangenen Wochenende nach Wackersdorf. Auf der anspruchsvollen Rennstrecke lieferte der Youngster in einem international besetzten Feld eine starke Vorstellung ab und sicherte sich seine ersten Meisterschaftspunkte.

Vier Wochen nach seinem Debüt in der DJKM, ging es für Leon Bauchmüller zum zweiten Rennwochenende in die Oberpfalz – genauer gesagt in das Prokart Raceland Wackersdorf. Die 1.197 Meter lange Strecke gehört zu den besten in Europa und begrüßte 183 Fahrer*innen aus mehr als 20 Nationen.

„Die Junioren-Klasse ist bis auf den letzten Platz gefüllt, mit dabei sind gleich einige internationale Top-Stars. Das wird auf jeden Fall eine Herausforderung“, sagte der 14-jährige vor dem Start. Doch bereits in den freien Trainings und auch im späteren Qualifying brauchte sich der Schützling von Solgat Motorsport nicht verstecken. Als 15. lag er im vorderen Mittelfeld und gehörte zu den besten DJKM-Rookies.

Turbulente Heats werfen Leon etwas zurück

Einen kleinen Rückschlag musste Leon jedoch in den Vorläufen hinnehmen. Im ersten Durchgang wurde er Opfer eines technischen Problems und schied aus. Der zweite Heat lief dann deutlich besser – mit Position 13 hielt er den Anschluss zu den Top-Ten. Trotzdem wartete am Finalsonntag eine schwere Aufgabe – von Startplatz 34 aus musste er sich nach vorne kämpfe.

Mit großer Routine arbeitete er sich aber in beiden Finals durch das hochkarätige Feld und sicherte sich mit Platz 22 und 20 seine ersten Punkte in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Nach Kerpen haben wir eine deutliche Steigerung geschafft und den Anschluss zum vorderen Feld hergestellt. Ohne den Ausfall im ersten Heat, hätte ich um die Top-Ten kämpfen können“, zog der Schützling des ADAC Weser-Ems ein positives Fazit.

Anfang August (30.7.-1.8.) geht es für Leon zur Halbzeit in das belgische Genk. Nach einem Jahr Pause gehört die Strecke wieder zum Fahrplan der Deutschen Kart-Meisterschaft und verspricht viel Spannung.

Zurück