Förderfahrer Bastian Barlage bei der Rotax Max Challenge Germany

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Förderfahrer Bastian Barlage bei der Rotax Max Challenge Germany

Förderfahrer Bastian Barlage bei der Rotax Max Challenge Germany

(04.09.2020)

Am 22.08. und 23.08. fand für den Förderfahrer Bastian Barlage das erste Rennen der Rotax Max Challenge Germany statt. Ein ganz besonderes Erlebnis für ihn, denn hier kämpfen nur die besten Fahrer Deutschlands gegeneinander – und Barlage mitten drin.
Insgesamt gab es für ihn am Wochenende fünf Wertungsläufe zu bestreiten.

Das Training am Freitag startete Bastian Barlage mit Sonnenschein und angenehmen 25°C, doch das Wetter in Mülsen blieb nicht lange so gut.
Am Samstagmorgen setzte dann der bereits angekündigte Regen ein. Wegen des Wetters konnte Barlage während des Zeittrainings leider nicht sein volles Potenzial ausschöpfen, doch zum ersten Wertungslauf konnte er sich von seinem ursprünglichen Startplatz 18 gegen seine Mitstreiter durchsetzen und erfuhr sich den 7. Platz.
Als der Regen wieder einsetzte fiel Barlage im Feld wieder zurück, konnte aber am Samstag in der Tageswertung einen wohl verdienten Platz 8 erfahren.

Am Sonntagmorgen lief es im Warm-up alles andere als gut“, so Barlage selbst. Doch dank eines taktischen Reifenwechsels konnte er sich im Zeittraining noch einen guten 5. Startplatz sichern.
Leider wechselte das Wetter zum Wertungslauf erneut. Diesmal käme er jedoch nicht so gut mit den Verhältnissen zurecht, sagte Bastian selbst, so dass der junge Fahrer auf den 11. Platz zurück fiel.
Dies verschaffte ihm in der Tageswertung den 10. Platz.

Letztendlich bin ich, sowie auch mein Vater und mein Betreuer sehr zufrieden mit dem Wochenende. Top Zehn war jeweils unser Ziel und das haben wir mit Bravour geschafft. Langsam, aber sicher kann man erkennen, dass ich immer weiter zur Spitze aufschließe und dies zeigt uns, dass wir in die richtige Richtung arbeiten.“, so der Förderfahrer über seine Ergebnisse am vergangenen Wochenende in Mülsen.

Zurück