Buddelmeyer vom Pech verfolgt

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Buddelmeyer vom Pech verfolgt

(10.05.2022) Förderkandidat Felix Buddelmeyer beim Auftakt zur Deutschen Autocross Meisterschaft vom Pech verfolgt

Bei seinem ersten Rennen der Saison in Dauban konnte sich Felix Buddelmeyer nur über einen 12. Platz freuen.

Der Förderkandidat vom ADAC Team Weser-Ems fuhr am 7. und 8. Mai beim MACC Dauban den ersten Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft mit seinem Camotos Crosskart.

„Ich bin natürlich enttäuscht über das Ergebnis, jedoch schaue ich jetzt nach vorne und bereite mich auf das nächste Rennen vor.“

In dem ersten und zweiten Zeittraining sprang für Felix nur ein 12. Platz hinaus. Das bedeutete für ihn Startplatz 6. Im ersten Vorlauf nach einer guten Aufholjagd lag er auf Platz 4, jedoch brach ihm die Lenkung und er musste das Rennen auf Platz 7 beenden. Im 2. Vorlauf konnte Felix sich um eine Position verbessern und fuhr einen 6. Platz ein. Im 3. Vorlauf reichte es für einen 5. Platz. Nach den 3 Vorläufen lag er auf Platz 11. Im B- Finale lag Felix Buddelmeyer auf Platz 3 und war kurz davor ins Finale einzuziehen, durch einen technischen Defekt am Auto wurde er jedoch daran gehindert und fiel an die letzte Position zurück. Damit war das Wochenende für den jungen Steinfelder vorbei.

Viele weiter Infos gibt es bei Felix Buddelmeyer auf Instagram (felix_buddelmeyer7509) und Bilder auf Facebook bei photogreeb.

Das erste Wochenende der Saison verlief nicht so gut und wir fahren mit einem enttäuschenden 12. Platz wieder nach Hause.

Das nächste Rennen ist am 14. und 15. Mai beim MC Seelow.

Drückt uns die Daumen!

Zurück