Bestes Saisonergebnis für Förderfahrer Marten Kruse am Nürburgring

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Bestes Saisonergebnis für Förderfahrer Marten Kruse am Nürburgring

(20.10.21) Vom 15.-17.10. gastierte der Tourenwagen Junior Cup das letzte mal im Rahmen des ADAC Racing Weekend am Nürburgring. Bei, für die Jahreszeit und Eifel untypisch gutem Wetter, welches sich über das komplette Wochenende gehalten hat, begann die Veranstaltung am Freitag mit dem freien Training.

Der gesundheitlich angeschlagene Oldenburger konnte im Training und auch im 1. Qualifying am Samstag morgen keinen Rhythmus finden und musste in Rennen 1 vom 10. und damit letzten Startplatz starten.

Nach dem rollenden Start fuhr Kruse bereits in Runde 1 auf Position 7 vor. In den folgenden Runden ging es immer weiter nach Vorne und in der vorletzten Runde befand sich Marten Kruse auf Platz 4, mit der Aussicht auf Platz 3. Im Kampf um Platz 3 kam es durch einen Fehler des 5. Platzierten zu einer harten Berührung, wodurch der 21-jährige auf Platz 5 zurückfiel und diesen dann ins Ziel brachte.“ Das war das beste Resultat diese Saison und es wäre sogar noch mehr drin gewesen. Nach dem durchwachsenen Qualifying habe ich nicht mit dem Ergebnis gerechnet und zwischendurch hatte ich sogar die schnellste Rennrunde. Ich bin super happy und hoffe, dass ich darauf aufbauen kann“, fasste der ADAC Weser Ems Fahrer das erste Rennen zusammen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag musste das Team von Konrad Motorsport den Wasserkühler, der durch einen Steinschlag beschädigt wurde, sowie der Außenspiegel, der durch die Berührung in Mitleidenschaft geriet, ausgetauscht werden.

Qualifying 2 am Sonntag lief deutlich besser als am Samstag, es fehlte dennoch der nötige Rhythmus und Kruse musste erneut von Platz 10 in das Rennen starten. Der Oldenburger konnte zunächst auf Position 9 vorfahren, fiel im Kampf um Position 8 durch einen temporären Leistungsverlust zurück. Nachdem er wieder zurück ans Feld kommen musste, konnte er in der letzten Runde 2 weitere Positionen gutmachen und überquerte auf Platz 7 die Ziellinie.

„Platz 7 war nicht das Resultat, dass ich mir erhofft habe aber es ist für die Gegebenheiten dennoch ein zufriedenstellendes Ergebnis. Wir haben dieses Wochenende gute Punkte für die Teamwertung gesammelt und liegen jetzt vor dem letzten Rennen in Oschersleben knapp in Führung. Ich werde mein bestes geben, damit wir diesen Titel und mein Teamkollege möglicherweise den Fahrertitel bekommen“

Das finale Rennen des Tourenwagen Junior Cups findet am 13.-14.11. in der Motorsportarena Oschersleben statt.

Zurück