Bastian Barlage bei der Rotax Max Challenge Germany

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Bastian Barlage bei der Rotax Max Challenge Germany

Bastian Barlage bei der Rotax Max Challenge Germany

(28.09.2020) Am 19.09. und 20.09. fand die zweite Veranstaltung der Rotax Max Challenge Germany statt. Auch Förderfahrer Bastian Barlage startete hoch motiviert zu diesem Event.

Am Freitag konnte Barlage beim Training ein paar Auspuffanlagen und Vergasereinstellungen testen und sich schnell mit dem passenden Setup in der Spitze des Starterfeldes festsetzen.
Am Samstag jedoch gab es anfangs ein paar Probleme mit dem Chassis-Setup und somit kam er im Zeittraining nur auf Platz 10. von 22 Fahrern.

Im ersten Wertungslauf konnte er nach einem turbulenten Start bis auf Platz 4 vor fahren, doch durch zu hohen Reifendruck und somit zu warmen Reifen, fiel Barlage noch bis auf Platz 14 zurück.
Durch die Korrektur des Reifendruckes konnte Barlage noch auf den 8. Platz vorrücken. Im letzten Lauf am Samstag konnte er noch einmal alles geben und eine Position gut machen. Nach einer selbstverschuldeten Zeitstrafe am Start verlor er allerdings noch einige Plätze und landete letztendlich auch in der Tageswertung auf dem 12. Platz.

Auch das Zeittraining am Sonntag konnte bei Barlage keinen großen Vorteil mehr erfahren und startete mit dem 11. Platz. „Im Rennen konnte ich mich bis auf Platz 7 vorkämpfen. Doch als das Rennen beendet war, macht die Wage Probleme und wir wurden wegen 100g leider für diesen Wertungslauf disqualifiziert. Im letzten Wertungslauf probierte ich einfach das beste raus zu holen und fuhr von dem letzten Startplatz (Platz 22) bis auf Platz 10 nach vorne.“, so berichtet Barlage von seinem Wochenende in Wackersdorf. Insgesamt konnte er den 12. Platz der Gesamtwertung erfahren.

„Leider ein erneut ernüchterndes Wochenende. Jeden Wertungslauf konnte ich mit den besten Zeiten in der Spitze mitfahren, doch fehlende Erfahrung in der neuen Motorklasse und vielleicht auch Pech haben dies leider nicht zugelassen. Aber dadurch lasse ich mich nicht entmutigen und lerne lieber daraus, um diese Fehler nicht erneut zu machen und vielleicht schon beim nächsten Mal endlich in der Spitze mitzufahren.“, fasst Barlage mit neuen Mut zusammen. Am 04.10.2020 wird er in Wittgenborn wieder versuchen sich an die Spitze zu fahren.

Zurück