Leon Bauchmüller startet erstmalig in Deutscher Junioren Kart-Meisterschaft

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Leon Bauchmüller startet erstmalig in Deutscher Junioren Kart-Meisterschaft

(31.05.21)  Große Veränderungen für Leon Bauchmüller. Der Bendingbosteler Nachwuchsrennfahrer startete am vergangenen Wochenende mit seinem neuen Team Solgat Motorsport zum ersten Mal bei der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft. Auf dem Erftlandring in Kerpen erlebte der Youngster dabei anspruchsvolle Rennen und mischte bei seiner Premiere in Deutschlands höchster Kartrennserie im Mittelfeld mit.

Am zurückliegenden Wochenende vom 07.-09.05.21 ging es für Leon Bauchmüller endlich wieder los. Lange fieberte der junge Niedersachse dem Auftakt der Rennsaison entgegen: „In der langen Winterpause haben wir den Bedingungen entsprechend nicht viel trainieren können. Die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team hat bei den ersten Tests dennoch super funktioniert. Ich freue mich auf meinen ersten Start in der DJKM und bin hochmotiviert.“

Der Start des Wochenendes begann für den 13-jährigen mit einem herben Rückschlag. Im Zeittraining qualifizierte sich der Youngster auf Position 34 im 37-köpfigen Fahrerfeld und zeigte sich damit nicht zufrieden: „Ich habe mich zu Beginn des Zeittrainings leider nicht richtig auf der Strecke platziert und konnte so am Ende keine perfekte Runde fahren – ab jetzt muss ich voll attackieren.“

Die Umsetzung folgte daraufhin schon in den Vorläufen. In zwei guten Rennen setzte sich Leon gegen seine Konkurrenz durch und klassierte sich auf Platz 22 in der Zwischenwertung. Doch damit nicht genug. Im ersten Wertungslauf stellte der Solgat Motorsport-Schützling sein Können einmal mehr unter Beweis, ging Runde für Runde an seinen Kontrahenten vorbei und kam letztlich als guter 14. in Reichweite zur Top-Ten in das Ziel. Ein Ausfall im zweiten Lauf nahm dem ambitionierten Nachwuchspiloten letztlich jedoch die Chance auf eine weitere Platzierung im vorderen Mittelfeld.

Nichtsdestotrotz zog Leon ein positives Fazit seines ersten DJKM-Wochenendes: „Das waren aufregende Tage für uns. Das Niveau des Fahrerfeldes ist wahnsinnig hoch – kleinste Fehler werden hier direkt bestraft. Im Laufe des Wochenendes habe ich mich immer besser an die anspruchsvollen Bedingungen gewöhnt und den Abstand zur Spitze verkürzen können. Schade um den Ausfall im zweiten Rennen, dort hätte ich gerne noch einmal angegriffen.“

Weiter geht es für Leon Bauchmüller vom 04. bis 06. Juni. Dann startet die zweite Runde der Deutschen Kart-Meisterschaft im bayerischen Wackersdorf.


Zurück