ADAC Weser-Ems ehrt Motorsportler und verdiente Sportwarte

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

ADAC Weser-Ems ehrt Motorsportler und verdiente Sportwarte

Am vergangenen Wochenende standen im Autohaus Anders in Vechta einmal nicht die Ausstellungsstücke im Mittelpunkt, sondern die Motorsportler und Sportware des ADAC Weser-Ems. Während am Samstagnachmittag der Fokus auf den Jugendlichen lag, waren es am Sonntag zur Matinée die Erwachsenen und die erfolgreichsten Fahrer und Fahrerinnen des Norddeutschen ADAC Motocross Cups, die geehrt wurden.

ADAC Weser-Ems ehrt erfolgreiche Motorsportler

Wie in jedem Jahr ist die Ehrung der Motorsportler und der Sportwarte im Januar der traditionelle Abschluss des zurückliegenden Motorsport-Jahres. Nach Vechta reisten am Samstag rund 150 Personen aus dem gesamten Regionalclub-Gebiet zur Ehrung der Jugendsportler, am Sonntag waren sogar 220 Personen vor Ort. Sportleiter Jürgen Riedemann freut sich über die große Resonanz und die vielen Erfolge, die es zu würdigen galt: „In unserem Regionalclubgebiet finden allein rund 250 Motorsport-Veranstaltungen pro Jahr statt. Hinzu kommen die vielen überregionalen Titel und Podestplätze und die ADAC Weser-Ems Meisterschaften Cups und Pokale, für die bei der Ehrung die Pokale vergeben werden.“

ADAC Weser-Ems  - Ehrung der Motorsportler

An beiden Tagen wurde zusätzlich der neue Förderkader präsentiert, in den Nachwuchspiloten diverser Sparten aufgenommen wurden. „Wir möchten die Förderkandidaten bestmöglich auf eine spätere Karriere im Motorsport vorbereiten. Wir planen diverse Workshops mit spannenden Themen wie Ernährung für Motorsportler, Mentaltraining oder Pressearbeit, entsprechend dem Vorbild der ADAC Stiftung Sport des Mutterkonzerns“, fasst Riedemann zusammen.

Das Highlight am Sonntag war die Verleihung des großen ADAC Weser-Ems Pokals. Vor den Augen von Helmut Gels, dem Bürgermeister von Vechta, wurde dieser an Jörg Tebbe übergeben. „Tebbe ist 2018 zum zweiten Mal deutscher Meister im Bahnrennsport auf der Langbahn geworden und engagiert sich stark für den deutschen WM-Kader und auch die Nachwuchsarbeit im eigenen Verein“, fasste Ludger Spils, Motorradreferent des ADAC Weser-Ems in der Laudation zusammen.

ADAC Weser-Ems ehrt Motorsportler & Sportwarte

Der Bahnrennsport hat auch in Vechta eine lange Tradition. Im Waldstadion wird der AC Kreis Vechta unter der Federführung der 1. Vorsitzenden Sylvia Wollering am 14. September 2019 ebenfalls einen Lauf zur Langbahn WM austragen – allerdings für die Team-WM. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir anlässlich unseren 50-jährigen Vereinsjubiläums die Ehrung der Motorsportler in diesem Jahr in Vechta mit dem ADAC Weser-Ems gemeinsam austragen durften und gleichzeitig das große Event im Herbst präsentieren konnten“, so Wollering.

Die Bilder zur Ehrung sind in Kürze auf der Website des ADAC Weser-Ems auf der Seite der Bildergalerien zu finden: https://adac-weser-ems.de/bildergalerie/

Zurück