ADAC Bundesendlauf Motocross

Sie befinden sich hier: ADAC Weser-Ems > Ortsclubs, Jugend und Sport > Motorsport-News > News

ADAC Bundesendlauf Motocross

(24.10.2019) Am ersten Oktober-Wochenende (05./06. Oktober) trafen sich in Tensfeld die Nachwuchspiloten aus 18 ADAC Regionalclubs zum ADAC MX Bundesendlauf. Auf der Sandstrecke des MCE Tensfeld unter Federführung des ADAC Schleswig-Holstein fanden die Rennen der über 200 nominierten Teilnehmer auf perfekt präparierter Strecke statt.



ADAC Bundesendlauf Motocross

Der ADAC Bundesendlauf Motocross begann mit der Fahrervorstellung im Festzelt, bei der alle Piloten der 18 ADAC Regionalclubs präsentiert wurden. Am Sonntag folgten in allen vier Klassen zwei Halbfinale und jeweils ein alles entscheidendes Finalrennen. In Klasse eins (50ccm) mit Fahrern im Alter von 6 - 9 Jahren wurde auf einer etwas verkürzten Strecke über eine Renndauer von acht Minuten plus einer Runde gefahren.  Tyler Hoops und Ben Krämer aus dem ADAC Weser-Ems fuhren auf die Plätze  35 und 31.

Die komplette Streckenlänge von 1,53 Kilometern und eine Dauer von zehn Minuten plus zwei Runden hatten dann die  Piloten der Klasse 2 zu absolvieren. An den Start gingen Schüler zwischen acht und zwölf Jahren auf Zweitakt-Maschinen  mit 85ccm Hubraum. Der ADAC Weser-Ems war in dieser Klasse mit fünf Fahrern vertreten. Der Sieger des NMX-Cup, Loris Wobker aus Melle, ging von Platz 11 in Finale, stürzte dann jedoch und fuhr auf Platz 25. Sein bestes Ergebnis in einem Bundesendlauf lieferte Oskar Saade  mit Platz 16 ab. Gero Alewelt schaffte es auch ins Finale und wurde 26. Sein Bruder Jan Alewelt und Tarja Kück konnten sich nicht für das Finale qualifizieren.

ADAC Bundesendlauf Motocross

In den Trainingsläufen und im Warm Up führte Jannes Wittig souverän  in der Klasse drei (10 - 16 Jahre, 85ccm). In Führung liegend stürzte er im Halbfinale und konnte sich dadurch nicht für das Finale qualifizieren.

Jonathan Frank hatte bereits im Training technische Probleme mit seiner Yamaha. Bis zum Zeittraining konnten diese aber behoben werden. Durch Stürze sowohl im Training als auch im Halbfinale sowie Finale fiel Jonny immer wieder zurück.  Platz 10 im Finale erkämpfte sich der junge Pilot in der 85er-Klasse schwer.

Jugendliche im Alter von 14 - 18 Jahren auf 125er Maschinen gingen der der Klasse 4 an den Start. Mit Mirja Anastacia Kück und Lea Hilbrich gingen hier für den ADAC Weser-Ems zwei Damen an den Start. Beide qualifizierten sich für das Finale. Mirja Kück belegte Platz 35 und Lea Hilbrich wurde 40.

Der Pokal für die erfolgreichste Mannschaft des ADAC MX Bundesendlauf ging an das Team des ADAC Nordrhein. Das Team des ADAC Weser-Ems belegte Platz 11.

Text: Christa Nykamp

Zurück