Actiongeladener 3. Lauf im Tourenwagen Junior Cup für Förderkader Pilot Marten Kruse

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

Actiongeladener 3. Lauf im Tourenwagen Junior Cup für Förderkader Pilot Marten Kruse

(08.10.21) Die siebenwöchige Pause beim ADAC Kart Masters nutzte Leon Oldewage der Förderpilot des ADAC Weser Ems um regional im Norddeutschen Kart Cup zu starten. So schickte ihn sein Terminkalender bereits eine Woche früher auf die neuerrichtete 1.315 Meter lange Top-Strecke in Mülsen um sich einzugewöhnen und weitere Punkte für die Meisterschaft einzufahren, die er anführt. Dies klappte, trotz wechselnder Wetterverhältnisse sollte Leon am Ende immer in die Top-Ten des 30er Feldes fahren.

So startete das Team Oldewage zuversichtlich als einer der 133 Teilnehmer zum vierten überregionalen Durchgang des ADAC Kart Masters in der bereits erwähnten Arena E. Am Freitag da ist der freie Trainingstag der Serie wurde erstmal der frisch revidierte Motor eingefahren. Leider sollte bereits im zweiten Durchlauf dieser seinen Dienst quittieren, so dass das Einfahr-Prozedere bis zum letzten Durchlauf wiederholt werden musste. Der Drebberaner schaute aber positiv auf den kommenden Samstag.

Und richtig im ersten offiziellen freien Training belegte der Pilot des AMC Diepholz e.V. einen guten 12.Platz. Nun stand das Zeittraining für die 29 Akteure bei den X30 Senioren an ein Starterfeld, dass sich nichts schenkte und nicht weniger als 22 Piloten befanden sich am Ende innerhalb einer Sekunde. Der Hemkemeyer Pilot fand sich dabei etwas enttäuschend im Mittelfeld auf Platz 16 wieder. In den Vorläufen sollte es für Leon Oldewage aber wieder weiter Top-Ten gehen. In Lauf 1 hieß es P10 und Lauf 2 beendete dieser auf P14. So stand am Ende des Tages ein 11.Platz für den Start in die beiden Finals am Sonntag fest.         

Am Sonntag fanden dann bei spätsommerlichen Temperaturen die Wertungsläufe sieben und acht des überregionalen ADAC Kart Masters statt, da kam bereits auf diesem neuerrichteten Top-Speed Kurs In der Arena E einiges an Spannung. Nicht alle Piloten des Iame X30 Senioren Feldes sollten an Ende ihren eigenen Erwartungen gerecht werden. So auch bei Leon der im Rennen eins, nach einer Kollision in der ersten Kurve bereits sein Kart mit gebrochener Lenkstange abstellen musste.

Damit war der Renntag für den Piloten aus dem Landkreis Diepholz schon fast gelaufen. Somit ging es zum zweiten Finale auf P28 starten, Hier gab es aber die Gelegenheit mit Kampfeswillen und ein wenig Glück bis in Reichweite der Top-Ten nach vorne zu fahren. Oldewage packte die Möglichkeit beim Schopf, der 19-Jährige fuhr nach 15 Umläufen und beim Fallen der Zielflagge auf einem 13 Platz ins Ziel. Damit konnte er sich aber noch drei weitere Meisterschaftspunkte gutschreiben lassen.

Weiter geht es im ADAC Kart Masters mit dem Finale, dass vom 22.-24. Oktober 2021 im Prokart Raceland Wackersdorf statt. Die Serie gastiert damit ein zweites Mal innerhalb der Saison auf der fränkischen Spitzenbahn.

Zurück