2. Lauf im Tourenwagen Junior Cup für Marten Kruse

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

2. Lauf im Tourenwagen Junior Cup für Marten Kruse

(08.09.21) Am Wochenende vom 27.-29. August war der 2. Lauf des Tourenwagen Junior Cups auf dem TT Circuit in Assen (NL).

Bei noch strahlendem Sonnenschein am Freitag ging es für Förderkandidat Marten Kruse zum freien Training das erste Mal wieder in den Rennwagen. Nach der, durch den Ausfall des Rennens am Nürburgring verlängerten Sommerpause hatte Kruse zunächst Probleme sich wieder zu akklimatisieren und mit der neuen Strecke vertraut zu machen.

Nach der Analyse der Daten und Onboardvideos mit dem Team von Konrad Motorsport konnte sich der Oldenburger am Samstag im Qualifying deutlich verbessern, war jedoch immer noch nicht mit der Pace voll da.

Im Samstagsrennen am späten Nachmittag verlor Kruse in der ersten Runde durch einen Fehler bei einem Überholmanöver zunächst den Anschluss, konnte aber durch eine Kollision profitieren und zwei Plätze gutmachen. Am Ende reichte es für den 6. Platz, wobei ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen war und Kruse von den Zeiten konstant den Anschluss zur vorderen Gruppe verringern konnte.

Am Sonntag kam es dann zum Wetterumschwung und das Qualifying fand im Regen statt. Der feine Nieselregen hielt fast den ganzen Tag an, was die Reifenwahl zu einem Glücksspiel machte. Schlussendlich entschied man sich das Risiko einzugehen und auf Trockenreifen zu starten, was auch die richtige Entscheidung war. Direkt beim Start konnte der 21-Jährige direkt eine Position gewinnen, die er aber in der ersten Runde durch einen Quersteher wieder abgeben musste. Kruse konnte sich schnell wieder zurück kämpfen und es kam zu einem erbitterten Dreikampf mit Lilly Zug und Linus Hahne mit vielen Positionswechseln. In der vorletzten Runde profitierte Hahne dann durch den Kampf zwischen Kruse und Zug und konnte an beiden vorbeiziehen. Lilly Zug konnte die 6. Position bis zum Schluss verteidigen und Marten Kruse musste sich auf dem 7. Platz geschlagen geben.

„Ich hab viel am Wochenende an Erfahrung mitnehmen können. Die ersten Zweikämpfe zu führen und eine Vertrautheit mit dem Auto im Regen zu erlangen hat mich deutlich weitergebracht. Wenn ich es jetzt noch schaffe direkt am ersten Tag abliefern zu können, kann ich in den kommenden Rennen definitiv um bessere Positionen fahren. Es war Definitiv ein deutlicher Fortschritt zum ersten Rennen in Oschersleben und die konstant schnellen Zeiten im Rennen zeigen, dass ein Aufwärtstrend da ist, an den ich beim nächsten Rennen anknöpfen will“, so Marten Kruse im Fazit über das Wochenende.

Der nächste Lauf des Tourenwagen Junior Cups findet am 17.-19. September auf dem Hockenheimring statt.

Zurück