14 junge Nachwuchs-Rallyefahrer bei Sichtung in Bremen

Sie befinden sich hier: News > Detailseite News

14 junge Nachwuchs-Rallyefahrer bei Sichtung in Bremen

(25.03.2021)

Am vergangenen Samstag sichtete der ADAC Weser-Ems 14 junge Nachwuchstalente für den ADAC Weser-Ems Clubsport Rallyesprint Cup 2021. In kurzen Fahreinheiten, die von den Instruktoren Christian Riedemann und Nico Knacker begleitet wurden, konnten die Youngster ihr Potenzial unter Beweis stellen. Gefahren wurde auf den ADAC Weser-Ems eigenen Citroen DS3 R1, die auch im Cup genutzt werden.

Unter strengen Hygieneauflagen und in Zeitslots aufgeteilt, fand am Samstag die Sichtung für den ADAC Weser-Ems Clubsport Rallyesprint Cup statt. Zehn Startplätze im einzigen Nachwuchs Rallye-Cup sind für die kommende Saison zu vergeben. Das Bestehen der Vorsaison-Sichtung ist für Neueinsteiger Pflicht, um im Cup an den Start gehen zu können. „Erstmals ist ein Start schon mit 15 Jahren, also ab Jahrgang 2005 möglich. Das ist für den Rallyesport in Deutschland und speziell für die Nachwuchsförderung, die wir uns auf die Fahnen geschrieben haben, ein ganz wichtiger Schritt“, erklärt Jürgen Riedemann, Vorstandsmitglied für Sport im ADAC Weser-Ems.

Theorie und Praxis kompakt an zwei Tagen
Neben dem praktischen Teil, der aus Fahrübungen auf der Fahrsicherheitstrainingsanlage in Bremen Mahndorf und einem Auswahlgespräch bestand, wurden die jungen Fahrer und ihre Beifahrer auch gemeinsam theoretisch geschult. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen führten Jürgen und Christian Riedemann virtuell durch ihre Schulung. „Wir haben uns am Sonntag zum gemeinsamen Webinar getroffen und haben die Schulung digital durchgeführt. Das war auch für uns eine Premiere, es hat aber nahezu ohne Probleme funktioniert“, resümiert Riedemann.

Auswahl der Top 10
Um die besten zehn Fahrer zu ermitteln, haben Instruktoren und Organisatoren am Ende des praktischen Sichtungstages ihre Ergebnisse diskutiert und die Auswahl gemeinsam getroffen. „Wir waren uns bei fast allen Kandidaten einig, auch wenn uns die Wahl manchmal nicht leicht gefallen ist“, erläutert Andreas von der Haar, der Automobilreferent des ADAC Weser-Ems, der gemeinsam mit Jugendreferent Felix Janning die persönlichen Gespräche mit den Kandidaten geführt hat.

In dieser Saison stehen acht Doppelläufe an vier Rallyetagen im Kalender des ADAC Weser-Ems Clubsport Rallyesprint Cup. Gefahren wird auf dem IVG-Gelände, auf dem Estering in Buxtehude und zum ersten Mal auch auf einem Gelände des ADAC Hessen-Thüringen. Die erste Veranstaltung findet am 22.05.2021 statt und wird vom MSC Siedenburg auf dem IVG-Gelände ausgerichtet.

Zurück